Published on 15. Februar 2017 by Claudia

Als wir schon dachten dieses Land hätte uns nur Natur zu bieten, fanden wir plötzlich die verrückteste und gruseligste Attraktion EVER. Eine Geisterpuppenstadt mitten in Invercargill, ganz im Süden der Südinsel. Definitiv freaky und gruselig. Definitiv einen Besuch wert!

Demolition World – bitte im Büro anmelden!

Endlich mal schönes Wetter, da müssen wir etwas im Freien unternehmen, dachten wir uns. Unser stetiger Begleiter, die Campermate App, schlug uns also „Demolition World“ in Invercargill vor. Die Beschreibung in der App als „kleines Städtchen aus Schrott, etwas gruselig“ wird dem ganzen aber bei Weitem nicht gerecht!

Beim Betreten des Geländes soll man sich beim Büro anmelden. Warum? Hmmm, vielleicht damit die nette Besitzerin Bescheid weiß, dass man da war, falls man nicht mehr auftaucht? Oder möchte sie nur einschätzen, ob man sich gut als Puppe in ihrer nächsten Installation macht?

demolition world verrückte attraktionDavid und Lee, das Besitzerehepaar, beschlossen 2003 etwas mehr aus ihrem Abrissunternehmen zu machen und fingen an die gesammelten Materialien wiederzuverwenden. 14 Jahre später steht auf ihrem riesigen Grundstück ein ganzes Dorf. Doch die Bewohner des Dorfes sind nicht sehr gesprächig.

Man betritt eines der netten, vom Wetter geschundenen Häuschen und blickt in die leeren Augen von Schaufensterpuppen. Sie sind überall. In einer postapokalyptischen Umgebung, die wie aus einem Horrorfilm scheint, sind sie die stummen Akteure, die tausende von Geschichten erzählen.

Mord, Liebe, Einsamkeit, Folter, Freude – Jede Puppe hat eine andere Geschichte zu erzählen.

Da ist zum Beispiel die kleine Kapelle am Ortseingang, in der Braut und Bräutigam sich das Ja-Wort geben. Frisches Eheglück, wie schön! Doch was macht diese einsame Dame dort in der letzten Reihe? Ist sie seine oder ihre Verflossene und will die Hochzeit verhindern?

demolition world gruselige hochzeit puppendemolition world gruselige 80er Jahre puppe

Läuft man links vorbei und direkt links ins nächste Haus, erwartet einen ein gedeckter Tisch mit süßen Tässchen und Leckereien. Doch wem gehört eigentlich die Hand im Glas? Was ist hier passiert und was essen die hier eigentlich?!

demolition world tisch mit essen und geschirrzombie hand im glas demolition world

Im Raum gegenüber können wir etwas über die private Geschichte der ungewöhnlichen Besitzer erfahren. Hier bewachen schick gekleidete Damen die verstaubten Fotos von David und Lee.

demolition world schaufensterpuppen in feinen gewänderndemolition world fotos an der wand

Im Hinterhof erwarten uns Hühnchen und wunderschöne Pfaue, die einen exzellenten Farbkontrast zu den ansonsten eher gedeckten Farbtönen der Stadt bilden.

demolition world pfau

Hier treffen wir zwei Damen beim Kaffeekränzchen.demolition world kaffeekränzchen

Ein paar Meter weiter vergammeln zwei Akteure in einem Oldtimer. Bonnie und Clyde? Wohin fahren sie, oder wovor flüchten sie?

demolition world car

Je tiefer man sich in den Gassen des Dorfes verliert, desto mehr fühlt man sich beobachtet. Eine Szene ist skurriler als die andere und man findet allerlei Überraschungen und reich gedeckte Tafeln.

demolition world reich gedeckte mittelalterliche Tafel mit König und Königin

Die Puppen in der Zugstation haben ja keine Ahnung, was sonst noch so in diesem Raum ist! Ich fand den Steckbrief eines Mörders, der gesucht wird.

Na irgendjemanden muss er ja ermordet haben

dachte ich mir, und öffnete den riesigen Korb in der Mitte des Raumes. Ahja, ich wusste es doch!

demolition world leiche im korb

Das vielleicht gruseligste Szenario ist wohl die Arztpraxis. Dort liegt die mental labile Rothaarige mit Fußfesseln auf dem Bett und ein Samira-Abklatsch aus „The Ring“ steht in der Ecke des Raumes. Hierzu könnt ihr euch ja selbst etwas zusammenreimen.

demolition world arztpraxis horror psychatrie

Skurril ist auch der neue Kinderspielplatz, der wirklich für Kinder ist und auch gerne genutzt wird. Als wir dort waren, gab es einen Kindergeburtstag. Ob die etwas ähnlich traumatisches erleben wie ich mit „Chucky die Mörderpuppe“?

Auf der Hauptstraße finden wir noch einen nicht minder gruseligen Spielzeugladen, ein Kino in dem Clips gezeigt werden, die von Studenten an diesem Ort gedreht wurden, und den Schaufensterpuppenkleidungsladen, der an einen Karnevalsladen erinnert.

demolition world laden

Das ganze Dorf ist ein Mix aus 40er Jahren, Westernstadt, Kolonialzeit und Moderne und hat milliarden von Details. Wir waren stundenlang dort und haben bestimmt unzählige Easter-Eggs und interessante Details übersehen. Falls ihr dort seid und etwas witziges entdeckt, bitte schreibt uns!

Wir hoffen euch haben das 360 Grad Video und die Fotos gefallen und hoffen, dass ihr diese verrückte Attraktion besucht.

Informationen über Demolition World

Der Eintritt ist frei, es gibt eine Spendenbox.

Adresse: 290 Bain Street Invercargill

Mehr Informationen findet ihr hier

Ein Gespräch mit der redseligen Besitzerin lohnt sich allemal.

 

Category Tag

4 comments

  • Carmen 10 Monaten ago

    MEEEEGGAAAAAA !!!

    Ich wäre gerne mit Euch da durchgestöbert!

    Reply
    • Claudia 10 Monaten ago

      Das wäre geil gewesen! Da muss man mit einer ganzen Zpmie-Clique hin 😀

      Reply
  • Iris 10 Monaten ago

    Also, um all die Eindrücke zu verarbeiten, muss ich mir das noch oft angucken. Ist so voll krass, das braucht Zeit.

    Reply

Add your comment

Your email address will not be published.